Zum Hauptinhalt springen

TargAd – microm bietet regionale Zielgruppenoptimierung für Google AdWords

Der Zielgruppenspezialist microm Consumer Marketing ermöglicht mit einem neuen Angebot erstmals die zielgruppengenaue und regionale Aussteuerung von AdWords-Anzeigen: Mit TargAd werden Anzeigen für einen bestimmten Suchbegriff/Keyword priorisiert an User ausgeliefert, die zur definierten Zielgruppe gehören bzw. sich im Absatzgebiet des Anbieters befinden. In Zusammenarbeit mit dem Online-Spezialisten brandseven kann die komplette AdWords-Kampagne aus einer Hand und deckungsbeitragsoptimiert ausgeführt werden. (06.06.2013)

Neuss, 07. Mai 2013: Google AdWords-Kampagnen können ab sofort zielgruppenoptimiert geschaltet werden. Mit TargAd – dem neuen Optimierungs-Tool von microm – werden AdWords-Kampagnen nur noch an User ausgeliefert, die anhand ihrer Profile eine hohe Bestell- bzw. Abschlusswahrscheinlichkeit aufzeigen. Das Tool arbeitet dabei zum einen mit strategischen Zielgruppenmodellen wie Sinus-Milieus®, Limbic® Types, LoHaS oder Lebensphasen, zum anderen mit variablen Zielgruppen aus Marktforschungsstudien wie z.B. Typologie der Wünsche, VerbraucherAnalyse oder Nielsen-Haushaltspanel. 

Onlinehändler können somit Ihre Google AdWords-Kampagnen auf Zielgruppen ausrichten. Aber auch für Stationär- und Filialhändler eröffnen sich neue Möglichkeiten: Für sie definiert microm, wo genau im Einzugsgebiet die Zielgruppe zu finden ist. Entsprechend werden die Anzeigen geschaltet, und der Klick im Internet wird zum Kundenbesuch in den Filialen gewandelt – weil online eben genau die richtige Zielgruppe angesprochen wird. Beispielsweise kann ein Möbelhändler mit exklusivem, hochpreisigem Angebot seine Anzeigen im Internet so schalten, dass sie nur in seinem Einzugsgebiet eingeblendet werden. Der Clou: Die Anzeigen werden nicht jedem Nutzer angezeigt, der bei Google zum Beispiel nach „Couchgarnitur“ sucht, sondern überwiegend denjenigen, die dem Sinus-Milieu der Performer zugeordnet werden, die als Konsum- und Stil- Avantgarde gelten. In beiden Fällen, sowohl bei reinen Onlineanbietern, als auch den Filialbetrieben, werden damit die Streuverluste minimiert und das AdWords-Bugdet effektiver platziert. Schließlich verursacht jeder Klick Kosten, und je zielgenauer die Anzeigen durch die Optimierung im Hintergrund ausgesteuert werden, desto höher die Conversion-Rate und die entsprechenden Verkaufserfolge.

Als Zielgruppenspezialist verfügt microm über umfangreiche soziodemographische, psychographische, sozioökonomische und (micro-)geographische Daten. Auf dieser Basis analysiert das Unternehmen die Zielgruppen seiner Kunden und bildet diese kleinräumig im definierten Einzugsgebiet ab. So kann über eine Landkarte ein Raster gelegt werden mit Einheiten, die mit einem Radius von einem Kilometer separat zu belegen sind. Für jede Einheit wird das Zielgruppenpotential angegeben – und nur in den Einheiten mit überdurchschnittlich hohem Zielgruppenpotential wird die Google AdWords-Anzeige geschaltet. 

Google-Profis, die Erfahrung mit AdWords haben, können das Zielgruppenwissen von microm nutzen und die weitere Ausführung der Online-Kampagnen selbst übernehmen. Ergänzend bietet microm gemeinsam mit brandseven die komplette Ausführung der Kampagne an – von der Planung über die Optimierung bis hin zum Tracking. Dank der Software-Tools von brandseven gehört das automatische Buchen genauso zum Serviceangebot wie das Monitoren im Google Account, sodass der Kunde sich nicht mit den vielfältigen Analysemöglichkeiten und der Funktionsweise von AdWords beschäftigen muss.

Zurück